„Muss noch beim Arzt ein Rezept abholen, dann zur Apotheke und vom Markt noch einiges mitnehmen. In einer guten Stunde ist doch der Mixer fertig, oder?“ So oder ähnlich hören wir das im Repair Café nicht selten. Auch dieses Mal wieder. Was aus Kundensicht praktisch und zeitökonomisch klingt, ist ganz und gar gegen die Repair Café-Idee. Der Reparateur ist auf die erzählte Erfahrung des Kunden mit seinem Gerät angewiesen. Der Kunde verfolgt die Reparatur, um daraus zu lernen. Ganz im Sinne des Prinzips „Hilfe zur Selbsthilfe“. Der Idealfall; Er schafft in Zukunft das Beheben einer solchen Störung selbst. Also, lieber Kunde, bitte nicht böse sein, wenn wir da strikt sind. Bringen Sie Zeit mit und bleiben Sie bei Ihrem Gerät! Die lässt sich herrlich überbrücken bei einer Tasse Kaffee und einem Stück hausgemachten Kuchen oder belegten Brötchen. Für ein anregendes Gespräch ist auch immer jemand da. Alle Aktiven im Repair Café fühlen sich der Kundenfreundlichkeit verpflichtet. Doch sind Regeln für glatte Abläufe unverzichtbar. Sie schaffen Zufriedenheit auf beiden Seiten.

(Heinz van de Linde)